Asthma bronchiale

Asthma bronchiale ist eine Erkrankung der Atemwege, die mit einer chronichen Entzündung verbunden ist. Es kommt zu Anfällen von Husten und über eine Verengung der Bronchien schließlich auch zu Atemnotzuständen .

Es gibt allergische Asthmaformen, aber auch Erkrankungen ohne Allergien. Allergisches Asthma gehört zusammen mit Heuschnupfen und Neurodermitis zu den Krankheiten des atopischen Formenkreises. Diese sind dadurch gekennzeichnet, dass das Immunsystem auf bestimmte äußere Reize überreagiert. Bei den Allergieauslösern kann es sich zum Beispiel um Pollen, Tierhaare oder Hausstaubmilben handeln. Neben dem allergischen Asthma, das oft bereits im Kindesalter beginnt, gibt es auch intrinsische Asthmaformen.

Die Therapie besteht in der Behandlung mit entzündungshemmenden und falls nötig mit bronchienerweiternden Medikamenten. Besteht eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte Allergieauslöser, wie Tierhaare, sollten diese gemieden werden. So lassen sich die Atemnotsanfälle häufig vermeiden.

 

 

---> Zur Terminvergabe

Impressum