Rheumaorthopädie

 

Die Behandlung von Rheumapatienten verlangt eine erhebliche Erfahrung und zeigt einige Besonderheiten im Vergleich zu anderen orthopädischen Krankheitsbildern. Die Patienten sind oftmals mit chronischen Schmerzen belastet und müssen nicht selten mit Einschränkungen von mehreren Gelenken klar kommen. Die medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten haben die Situation in den letzten Jahren deutlich verbessert ; dennoch können auch hier Nebenwirkungen von Medikamenten zu einer Osteoporose führen.

Eine Zusammenarbeit mit einem internistischen Rheumatologen, der die medikamentöse und konservative Therapie begleitet ist uns sehr wichtig. Dem Rheumaorthopäden kommt die Aufgabe zu, abzuschätzen, ob und wann der Zeitpunkt für operative Schritte gegeben ist.

Da die Patienten im Laufe ihres Lebens nicht selten mehrerer operativer Eingriffe bedürfen, hat sich eine bestimmte Reihenfolge in der Versorgung von Rheumapatienten bewährt. Wir möchten Sie gern persönlich beraten.

psychosomatik

 

 

---> Zur Terminvergabe

Impressum